Ranke


Ranke
Ranke Sf std. (11. Jh., Bedeutung 15. Jh.), mhd. ranc, mndd. rank(e), mndl. ran(c)ke Stammwort. Bedeutungsmäßig gehört das Wort zu Rank und renken als "Windung, sich Windendes"; allerdings ist in mittellateinischen Glossaren des 7./8. Jhs. ein hranca "Weinrebe" bezeugt, das germanisch sein müßte. Falls dessen hr- begründet ist und das Wort als Vorform von Ranke anzusehen ist, muß es von Rank getrennt werden, da dessen Sippe altes wr- hat. Eine sichere Entscheidung ist nicht möglich. Verb: ranken.
Meyer-Lübke, W. WS 6 (1914), 230;
Knobloch, J. IF 92 (1987), 29-32. deutsch d.

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ranke — Ranke, Leopold von * * * (as used in expressions) Graves, Robert (von Ranke) Ranke, Leopold von Leopold Ranke …   Enciclopedia Universal

  • Ranke [2] — Ranke, 1) Leopold von, deutscher Geschichtschreiber, geb. 20. Dez. 1795 (nach dem Kirchenbuche. nach der Familienüberlieferung 21. Dez.) zu Wiehe in Thüringen, gest. 23. Mai 1886 in Berlin, in Schulpforta erzogen, studierte in Halle und Berlin… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ranke — (izg. rȁnke), Leopold von (1795 1886) DEFINICIJA njemački povjesničar, utemeljitelj genetičke, »tradicionalne« historiografije (»kako se zapravo događalo«) …   Hrvatski jezični portal

  • Ranke — Ranke: Der Ursprung des Wortes mhd. ranke, ahd. (in mlat. Glossaren) hranca ist dunkel. Unklar ist auch, in welchem Sinne das Wort verwendet wurde, bevor die Germanen von den Römern den Weinbau kennenlernten. – Abl.: ranken, ‹sich› »Ranken… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Ranke [1] — Ranke (Bot.), ein andere Körper umschlingender Pflanzentheil, s. u. Nebenpflanzentheile A) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ranke [2] — Ranke, 1) Franz Leopold, geb. 21. Decbr. 1795 zu Wiehe in Thüringen, wurde 1818 Oberlehrer am Gymnasium in Frankfurt a. d. O., 1825 Professor der Geschichte u. Lehrer am Gymnasium zum Grauen Kloster in Berlin, 1834 Professor der …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ränke — Ränke, 1) Kunstgriffe u. listige Handlungen zu Erreichung unerlaubter Absichten; 2) muthwillige Streiche …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ranke [1] — Ranke (Cirrus), fadenförmiges, einfaches oder verzweigtes Organ an den oberirdischen Teilen der stammbildenden Pflanzen, mit dem sie benachbarte Stützen spiralig umschlingen und auf diese Weise sich beim Emporwachsen befestigen. Die R. ist ein… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ranke — Ranke, Leop. von, Geschichtschreiber, geb. 21. Dez. 1795 zu Wiehe (Thüringen), seit 1825 Prof. zu Berlin, 1841 Historiograph des preuß. Staates, 1865 geadelt, Vorsitzender der Histor. Kommission in München, gest. 23. Mai 1886 in Berlin; berühmt… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ranke — Ranke, Leopold, geb. 1795 zu Wiehe an der Unstrut, seit 1825 Professor der Geschichte zu Berlin, seit 1841 Historiograph des preuß. Staats, anerkannt einer der bedeutendsten Geschichtschreiber der Gegenwart. Werke: »Geschichte der roman. und… …   Herders Conversations-Lexikon